Beraterprofil und Beratungsansatz

Welche Möglichkeiten gibt es noch?

Da gibt es noch mehr Möglichkeiten zu (er-)finden!

Beraterprofil des Supervisors (pdf; 203 KB; als download)

Mehr Möglichkeiten sehen lernen/(er-)finden,
sinnvoll kooperieren und leiten lernen:
entschieden selbst gestalten,
gut leben und arbeiten.

Die meisten Menschen, die mit mir gearbeitet haben, finden meine gelassenen Beobachtungen und Vorschläge zur Struktur anregend und hilfreich.
Ich bin ¯\_(ツ)_/¯-Fan, das heißt, übe gelassene Offenheit für Neues.

Ich bin an der Entwicklung von Menschen und (Arbeits-)Gruppen interessiert. Ich übe fortdauernd, eigene Gewohnheiten in Frage zu stellen und so „barrierefrei“ wahrzunehmen.
Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass durch Querdenken und -fühlen viele andere (oft „neue“) Möglichkeiten ge- und erfunden werden können.

Grundsätzlich sind mir Lernprozesse wichtig.

Auch effektive Zusammenarbeit und realistische und faire Konfliktlösungen interessieren mich.

Ich fördere kontinuierlich – oder auch in Krisen – die Möglichkeiten von Arbeitsgruppen oder Teams und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (z.B. in Einzel-, Gruppen- oder Teamsupervision, Coaching, Team-Entwicklung und Moderation) und die Entwicklung angemessener Leitungskonzepte.

In einem methodisch intergrativen Beratungskonzept verbinde ich Ansätze aus der humanistischen Psychologie, aktuelle Erkenntnisse aus den Neuro- und Sozialwissenschaften und ergänze sie um systemische Blickrichtungen.

Zur Unterbrechung eingeübter Wahrnehmungs-, Deutungs-, und Handlungsmuster setze ich neben der üblichen sprachlichen Reflektionen auch Methoden der Theaterpädagogik oder gelegentlich auch Überraschungs-Elemente.
Die gefundenen Verhaltensmöglichkeiten werden probeweise geübt und so wahrscheinlich einsetzbar.

Durch die Beratung werden mehrere Wege und Lösungen sichtbar (erfunden) werden:
So können Sie wirklich entscheiden und damit auch gestalten.

Wer mehr als einen Weg sieht,

kann entscheiden und gestalten –

und so entschieden gut leben und arbeiten.

Selbst sicher ich meine Beratungsqualität in einer kollegialen Intervision und in Fachdiskursen in der DGSv und der Freiburger Vereinigung von SupervisorInnen.

Mitglied im Berufsverband DGSv

zum Anfang des Artikels

Zuletzt überarbeitet am 6. Februar 2020         zur druckerfreundlichen Ansicht zur druckerfreundlichen Ansicht