Tipps zum Kaufen und Verschenken

In meine Gedanken auf diesen Internet-Seiten sind viele Anregungen anderer Autor/innen eingeflossen. – Nachfolgende empfehle und kommentiere ich fortlaufend aktuelle Tipps und Kaufempfehlungen.

Vom Kauf über die Links (jeweils der Titel ist mit buecher.de verlinkt, auch zu audible gibt es einen Link) profitiere ich mit einer Provision, aus der ich auf lange Sicht einen Teil der Kosten für diese Website refinanzieren möchte.
Vielen Dank also dafür, wenn Sie von hier aus einkaufen.

… wieder Platz für Neues schaffen:
Momox.de - Einfach verkaufen.

1. Empfehlungen zum weit gefassten Themenbereich “lernen”:

Manfred Spitzer: Lernen
Gehirnforschung und die Schule des Lebens – empfehlenswert
Heidelberg – Berlin: Spektrum Akademischer Verlag, (2002) Neuausgabe 2007
Ein sehr empfehlenswertes Grundlagenwerk. Ich finde es verständlich, sehr kenntnisreich und dazu noch unterhaltsam geschrieben!

Manfred Spitzer: Selbstbestimmen
Gehirnforschung und die Frage: Was sollen wir tun? – wieder zu empfehlen

Heidelberg – Berlin: Spektrum Akademischer Verlag, (2004), 2008Die Weiterführung der grundsätzlichen Darstellung des aktuellen Forschungsstandes. Hier werden die Fragen der menschlichen Freiheit und Verantwortung grundlegend bearbeitet.

Joachim BAUER: Das Gedächtnis des Körpers
Soziale Umstände bestimmen wesentlich unserer Wohlbefinden – endlich ist dies auch wissenschaftlich belegt.
München: Piper Verlag, erweiterte Taschenbuchausgabe: 5. Aufl. 2005
Wir lernen auch aus Beziehungs- oder Gewalterfahrungen! J. BAUER beschreibt viele Alltagserfahrungen und ihre möglichen Auwirkungen und zeigt schließlich Heilungsmöglichkeiten auf.

Joachim BAUER: Warum ich fühle, was Du fühlst
wie wir lernen zu fühlen und mitzufühlen
Hamburg: Hoffmann und Campe, 2005
Die neurobiologische Erklärung, warum wir mit anderen lernen mitzufühlen und vorherzusagen, was sie wahrscheinlich tun werden oder wie sie sich fühlen. Wichtige Kenntnisse für sozial oder gesellschaftlich Interessierte.

Susann Pásztor / Klaus-Dieter Gens: Ich höre was, das du nicht sagst
Gewaltfreie Kommunikation in Beziehungen
Hier wird eine „Fremdsprache“ zum Erlernen emfohlen: gewaltfrei und mitfühlend.

Dieses Büchlein führt auf unterhaltsame und anwendungsnahe Weise in die „gewaltfreie Kommunikation“ nach Marshall B. Rosenberg ein und fasst wichtige Erkenntnisse gut zusammen.

Die Beispiele aus den Gesprächen zwischen Liebes-Paaren und Lebenspartnern sind realitätsnah und teilweise drastisch typisch.
Eine gelungene und praxisnahe Zusammenfassung. Sehr empfehlenswert!
Günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis

2. Empfehlungen zum weit gefassten Themenbereich “Persönlichkeit entwickeln”:

David Foster Wallace: Das hier ist Wasser\This is water
Anstiftung zum Denken. Gedanken zu einer Lebensführung der Anteilnahme, vorgebracht bei einem wichtigen Anlass. Dtsch.-Engl.


Brigitte Roser: Das Ende der Ausreden
Was alles möglich wird, wenn wir nur wollen

Die Trainerin Brigitte Roser hat ein gut lesbares, sachkundiges und günstiges Übungsbuch geschrieben. Sie empfiehlt, täglich 15-20 Minuten zu schweigen. Eine lohnende Herausforderung!

Roland Kopp-Wichmann: Ich kann auch anders
Psychofallen im Beruf erkennen

Kundig und und menschenfreundlich schildert hier ein Fachmann für Persönlichkeitsentwicklung Wege zu mehr Freude am Beruf.
Ich empfehle diesen kleinen aber innhaltlich gewichtigen Leitfaden gerne weiter.

Barbara Sher: Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will
Ratgeber- und Arbeitsbuch zur persönlichen Entwicklung und zum Erreichen der eigenen Träume

Kenntnisreich und lebenserfahren zeigt hier ein Fachfrau für Persönlichkeitsentwicklung Wege zur Verwirklchung der eigenen Träume. Allerdings schlägt sie keine Zauberei oder Tricks sondern solide Selbstbildung und Arbeit an der Bewertung der eigenen Erfahrungen vor. – Dadurch wird sie nur glaubwürdiger. Sehr empfehlenswert.

Ulrich Schnabel: Muße – Vom Glück des Nichtstuns
Geist- und kenntnisreicher Text über unseren überwiegend gehetzten Umgang mit unserer Zeit. Der Analyse der Rahmenbedingungen modernen Lebens folgen Hinweise zu persönlichen Wegen in die Muße. Sehr zu empfehlen!

Manfred Lütz: Irre! Wir behandeln die Falschen
Unser Problem sind die Normalen. Eine heitere Seelenkunde
Ein sehr kundiger Psychiater stellt beeindruckend kurz und verständlich wesentliche Fachkenntnisse über die menschliche Seele und ihre Erkrankungen dar und macht immer wieder deutlich, dass Diagnosen keine Wesensaussagen über die Kranken sondern Mittel für die Behandlung darstellen. Mit viel Humor und auch Beispielen. Ich fand das Buch lesenswert.

Eckehart von Hirschhausen: Glück kommt selten allein …
Eine humorvolle Sammlung von Hinweisen und Gedanken

Andreas Knapp/Melanie Wolfers: Glaube der nach Freiheit schmeckt
Eine Einladung an Zweifler und Skeptiker
Eine sachkundige und glaubwürdige Auseinandersetzung mit dem Thema Glauben und Fragen nach Freiheit, Angst, Gewalt und Tod.
Mir hat der Text viel Freude gemacht – auch wegen seiner schonunglos-ehrlichen Direktheit und der vielen lebensnahen und starken Bilder. Ein günstiges Taschenbuch, das ich gerne weiter empfehle.


Markus Zusak: Der Joker
Zurecht gerühmt und ausgezeichnet. – Ein Roman mit Überraschungen – für junge Leute und alle, die jung geblieben sind.zusak
Die Geschichte erzählt von einem jungen Mann ohne Beruf, Freundin und Perspektive und vielen, merkwürdigen Zufällen.
Sehr lesenswert! Sicher für junge Menschen, aber auch für jene, die sich mit jungen Menschen und dem Thema Lebensgestaltung beschäftigen wollen.

Friedemann Schulz von Thun: Miteinander reden, Bd. 1-3
Störungen und Klärungen; Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung; Das „Innere Team“ und situationsgerechte Kommunikation

Der erfahrene Hochschullehrer für Psychologie und Entwickler von Kommunikationstrainings fasst hilfreiche Theorien und praktisch anwendbares Wissen für gelingende Kommunikation auf eine sympatische und verständliche Art zusammen.
Als Einstiegs- und Grundlagen-Werk empfehlenswert.

3. Empfehlungen für Menschen, die mit anderen und Gruppe arbeiten:

Barbara Langmaack / Michael Braune-Krickau: Wie die Gruppe laufen lernt
Anregungen zum Planen und Leiten von Gruppen. Ein praktisches Lehrbuch
Eine sachkundige und verständliche Einleitung in das große Feld der Gruppendynamik mit vielen guten Zusammenfassungen und bewährten Hinweisen.
Sowohl als Einleitung als auch als Auffrischung des Wissens und als Anregung für die Reflektion eigener Erfahrungen geeignet.


Kim-Oliver Tietze: Kollegiale Beratung. Problemlösungen gemeinsam entwickeln

Kurze Einführung in die Theorie und Praxisleitfaden
Ich empfehle seit Jahren, kollegiale Verfahren der wechselseitigen Klärungungshilfe und Unterstützung. Hier hat Herr Tietze einen soliden Überblick über Theorie und nötige Hinweise für die Praxis zusammen getragen. – Ich selbst arbeite seit einigen Jahren in einer kollegialen Fallbesprechungsgruppe nach einem leicht weiter entwickelten Verfahren – mit Gewinn und Freude.


Fredmund Malik: Führen – Leisten – Leben

Wirksames Management für ein erfülltes Leben: konkret, praxisnah und effektiv
Ein kreativer Denker der Managementlehre fasst wichtige Erkenntnisse zusammen. Besonders hat mich seine Idee, einer „Müllabfuhr“ vor dem Start neuer Entwicklungsprozesse angeregt. Diese Praxis Kann ich sehr emofehlen!

Claus Otto Scharmer: Theorie U – Von der Zukunft her führen.
Prescencing als soziale Technik. Öffnung des Denkens, Öffnung des Fühlens, Öffnung des Willens. M. e. Vorw. v. Peter M. Senge
Eine neue und sehr instruktive Sicht auf Veränderungsprozesse. Spannend.
Eine sehr kurze Zusammenfassung der Theorie finden Sie in einem Clip von B. Oesterreich: Link siehe hier.

3. Empfehlungen zu den Themen „Kultur“ und „Kulturwissen“:

Richard David Precht: Wer bin ich – und wenn ja wie viele?
Eine unterhaltsam geschriebene Zusammenfassung der Philosophiegeschichte
Ein Philosoph mit dem Interesse, verstanden zu werden, und einer frischen und verständlichen Sprache. Kann ich gerne empfehlen.

Dan Ariely: Denken hilft zwar, nützt aber nichts
Warum wir immer wieder unvernünftige Entscheidungen treffen
Ein kenntnisreiches, zum Nachdenken über uns und unsere Kultur anregendes Buch mit vielen alltagspraktischen Hinweisen, unterhaltsam geschrieben.

Fortgesetzte Überarbeitung ist geplant.

zum Anfang des Artikels

Zuletzt überarbeitet am 27. Mai 2017            zur druckerfreundlichen Ansicht zur druckerfreundlichen Ansicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.